Herstellung

Der von mir verwendetet rote Ton wird in Thüringen abgebaut, zu Drehton verarbeitet und in 10kg-Stangen in Folie verpackt. So können wir ihn kaufen, wir holen meist 1 Tonne, die dann eingelagert wird.
Das Geschirrsortiment wird auf der Töpferscheibe gedreht, Figuren und Kugeln werden aus einzelnen Rohlingen zusammengesetzt und verziert.

Hier sehen Sie die Fertigstellung eines Elefanten als Spardose.

Hier sehen Sie die Fertigstellung eines Elefanten als Spardose. Hier sehen Sie die Fertigstellung eines Elefanten als Spardose. Hier sehen Sie die Fertigstellung eines Elefanten als Spardose.

Hier sehen Sie die Entstehung eines Tulpenwindlichtes, welches auf der Töpferscheibe gedreht und im sogenannten „lederhartem“ Zustand von mir ausgeschnitten wird.

Hier sehen Sie die Entstehung eines Tulpenwindlichtes. Hier sehen Sie die Entstehung eines Tulpenwindlichtes. Hier sehen Sie die Entstehung eines Tulpenwindlichtes.

Nachdem die Rohlinge fertiggestellt sind, müssen sie trocknen, ehe sie in den ersten Brand (Schrühbrand bei 910°C) gehen.

Nachdem die Rohlinge fertiggestellt sind, müssen sie trocknen, ehe sie in den ersten Brand (Schrühbrand bei 910°C) gehen. Nachdem die Rohlinge fertiggestellt sind, müssen sie trocknen, ehe sie in den ersten Brand (Schrühbrand bei 910°C) gehen.

Wir brennen unsere Keramik im Elektroofen. Hier wird er Rohling zum „Scherben“. Er ist nicht mehr wasserlöslich, aber noch wasseraufnahmefähig.
Jetzt kann der geschrühte Scherben seine Farbe bekommen, sie heißt Glasur. Die Glasur wird als Pulver gemischt und in Wasser angerührt. In dieses Glasur-Wasser-Gemisch wird der Scherben getaucht, eben glasiert. Da der geschrühte Scherben noch wasseraufnahmefähig ist, bildet sich auf der Oberfläche des Scherbens beim Tauchen eine Glasurschicht, die dann im zweiten Brand (Glattbrand bei 1150°C) eingebrannt wird und die gewünschte Farbe ausbildet.

Wir brennen unsere Keramik im Elektroofen. Hier wird er Rohling zum „Scherben“. Er ist nicht mehr wasserlöslich, aber noch wasseraufnahmefähig. Da der geschrühte Scherben noch wasseraufnahmefähig ist, bildet sich auf der Oberfläche des Scherbens beim Tauchen eine Glasurschicht, die dann im zweiten Brand (Glattbrand bei 1135°C) eingebrannt wird. Nach dem zweiten Brand ist die Keramik fertig zum Verkauf.

Nach dem zweiten Brand ist die Keramik fertig zum Verkauf.
Diese Keramik ist spülmaschinenfest und mikrowellengeeignet.

Durch meine Handarbeit werden alle Produkte zu besonderen Einzelstücken.